Nachrichten >> Mittelhessen, Rhein-Main, Top-Meldungen

A 5 bei Butzbach seit Mitternacht wieder frei

14.09.2017

Fast 12 Stunden musste die Polizei nach einem LKW-Unfall die A 5 bei Butzbach sperren. Der Lkw-Fahrer hatte an einer Baustelle auf der A5 aus Versehen eine Schilderbrücke beschädigt. Um den Einsturz der Anlage bei starkem Wind zu verhindern, musste sie mit einem Kran abgebaut werden. Das erwies sich als Geduldsprobe. Stundenlange Staus waren die Folge. 

Die Signalanlage zeigte ursprünglich Tempolimits für den Baustellenbereich

Der Fahrer habe am Mittwoch kurz vor Mittag auf der Strecke Kassel-Darmstadt zwischen dem Gambacher Kreuz und Butzbach beim Verlassen einer Baustelle übersehen, dass sein Kipper noch ausgefahren war, berichtete die Polizei in Friedberg. Der Lkw stieß gegen die Signalanlage und beschädigte sie schwer. Die sogenannte Verkehrsbeeinflussungsanlage zeigt Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote.

Erst gegen Mitternacht waren alle Spuren wieder frei

Der 67 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Die beschädigte elektronische Anlage wurde von Experten überprüft und musste abgebaut werden. Auch wegen des stürmischen Wetters habe die Gefahr bestanden, dass sie auf die Fahrbahn stürzt. Kräne rückten für den Abbau an. Die Autobahn wurde in Richtung Süden viele Stunden ganz gesperrt. Erst gegen Mitternacht waren alle Spuren wieder frei. 

Mehr Meldungen

Bundesweite Stadionverbote gegen Fans zulässig

Wenn die Gefahr besteht, dass Fußballfans Spiele stören werden, sind bundesweite Stadionverbote grundsätzlich rechtmäßig. Das bekräftigte das Oberlandesgericht...

Gehirnerschütterung: Platte fällt aus

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 muss im Heimspiel gegen Dynamo Dresden an diesem Sonntag auf Felix Platte verzichten. Der Offensivspieler erlitt am...

Eintracht siegt und durchbricht 23 Jahre-Bann

Schlusslicht 1. FC Köln hat auch das fünfte Saisonspiel der Fußball-Bundesliga verloren. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger musste sich vor 49 000...