Nachrichten >> Wiesbaden, Top-Meldungen

Wiesbaden: Razzia gegen Schleusernetzwerk

16.08.2017

© dpa

Symbolbild

Mit bundesweiten Razzien mit Schwerpunkt Wiesbaden sind Ermittler heute gegen eine Schleuserbande vorgegangen. In Insgesamt fünf Bundesländern gab es 15 Durchsuchungen, davon alleine acht im Raum Wiesbaden. Festgenommen wurde niemand, es wurde aber umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.

Auf dem Luftweg in die EU

Kopf der Bande ist nach den Ermittlungen ein 34-Jähriger Iraker. 17 weitere Beschuldigte aus dem Irak, Syrien und Deutschland sollen Migranten mit dem Flugzeug von der Türkei in die EU geschleust haben - Bevorzugtes Ziel laut Staatsanwaltschaft: Deutschland.

Blanko-Reisepässe sichergestellt 

Bei den Razzien heute stellen die Ermittler unter anderem Blanko-Reisepässe verschiedener Nationalitäten sicher und 80.000 Euro Bargeld. Die anderen Durchsuchungen gab es in Bayern, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Mehr Meldungen

Bundesweite Stadionverbote gegen Fans zulässig

Wenn die Gefahr besteht, dass Fußballfans Spiele stören werden, sind bundesweite Stadionverbote grundsätzlich rechtmäßig. Das bekräftigte das Oberlandesgericht...

Gehirnerschütterung: Platte fällt aus

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 muss im Heimspiel gegen Dynamo Dresden an diesem Sonntag auf Felix Platte verzichten. Der Offensivspieler erlitt am...

Eintracht siegt und durchbricht 23 Jahre-Bann

Schlusslicht 1. FC Köln hat auch das fünfte Saisonspiel der Fußball-Bundesliga verloren. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger musste sich vor 49 000...