Nachrichten >> Mittelhessen, Rhein-Main, Wiesbaden, Top-Meldungen, Magazin

Video-Sprechstunde: nur wenige Ärzte in Hessen

13.09.2017

Kein stundenlanges Sitzen im Wartezimmer oder aufwändiges Suchen nach einem Parkplatz beim Arzt mehr, das soll die Video-Sprechstunde ermöglichen. Bisher nutzen in Hessen aber gerade mal eine Handvoll Ärzte diese Möglichkeit zeigt eine FFH-Recherche.

Bei der Kassenärztlichen Vereinigung ist in den ersten beiden Quartalen noch keine Abrechnung eingegangen, obwohl Ärzte seit April die Video-Sprechstunde seit April ganz normal abrechnen können. 

Jetzt soll darüber auf einem Kongress in Frankfurt gesprochen werden. Dabei geht es darum, wie eine sichere Kommunikation zwischen Arzt und Patient auch online ablaufen kann und welche Erfahrungen es bisher gibt.

Nur positives Feedback bisher

Der Orthopäde Andreas Goebel aus Bad Nauheim bietet die Video-Sprechstunde bereits an, für ihn ist das eher ein zusätzlicher Service bisher. Aber ein sehr praktischer: Denn immer wieder würden Patienten nur kurz über den Fortschritt ihrer Therapie berichten wollen - und wozu sich dann extra ins Auto setzen? Das Feedback sei bis jetzt durchweg positiv.

Nachsorge zuhause virtuell mit dem Arzt

Ein ähnliches Modell nutzen bereits Kliniken in Hessen. Beispielsweise das St. Josefs-Hospital Rheingau in Rüdesheim. Werden hier Patienten in die häusliche Nachsorge entlassen wird das teilweise mit einer Online-Kommunikation verbunden. Eine Pflegekraft kommt dann zuhause vorbei und verbindet sich virtuell mit dem Arzt - auf seine Anweisung hin kann dann eine Behandlung direkt zuhause erfolgen.

Chance für Landärzte?

Ein Modell, das sich Gesundheitsminister Stefan Grüttner auch für den ländlichen Raum vorstellen kann. Wenn hier in Zukunft immer weniger Ärzte immer mehr Patienten versorgen müssen könnte das eine sinnvolle Ergänzung sein. "Allerdings können wir das nicht verordnen, wir können das nur fördern." 

"Dr. Internet" unter der Lupe

Wie läuft so ein Online-Arzttermin eigentlich ab? Und wo genau finde ich Ärzte, die auch virtuelle Sprechstunden anbieten? Zum Beispiel gibt es Portale, über die man Ärzte finden und mit der Praxis einen Termin zur Online-Beratung machen kann. Patientus.de ist der Marktführer in Deutschland. Über eine Deutschlandkarte lässt sich ein Arzt finden. In Hessen ist das Angebot allerdings noch relativ mau. 

Praktisch: Auf der Website kann man sofort einen Termin auswählen und sich dann am Termin zur Video-Sprechstunde einwählen. Nutzen kann man den Service übrigens bei Fragen, zur Kontrolle oder für Nachsorgetermine. Für alle anderen Anliegen muss man persönlich in der Praxis vorbeischauen. 

Rezepte gibt's wegen des Fernbehandlungsverbots für Ärzte in Deutschland also nicht. Ganz anders ist das auf dem Portal Dr. Ed - dort werden Patienten von deutschen Ärzten beraten und bekommen über eine Versandapotheke Medikamente zugeschickt wenn sie diese benötigen. Möglich ist das, weil der Träger seinen Hauptsitz in London hat und in Großbritannien kein Fernbehandlungsverbot herrscht. Stiftung Warentest hat den Service getestet und warnt: Das Risiko einer Falschbehandlung ist sehr hoch. 

Dann doch lieber nur Kontrolle, Beratung und Nachsorge per Video-Sprechstunde...

So kann eine Online-Sprechstunde aussehen

© youtube.com/patientus

Auf der Online-Plattform Patientus lassen sich ganz einfach Ärzte in ganz Deutschland finden, die Online-Sprechstunden über die Website anbieten. Wie so ein Termin abläuft, erfahrt ihr im Video...

Sabrina Meier

Reporter:
Sabrina Meier

Mehr Mittelhessen-News

Mehr Meldungen